Inklusion

Ziel der Inklusion ist es, eine gleichberechtigte Teilhabe aller Personen bzw. Familien zu sichern. Für den KiKo als Familienzentrum hat die soziale Teilhabe einen großen Stellenwert.


Wir haben das großes gemeinsame Ziel, jedem Kind die bestmögliche Chance für sein Leben zu geben. Unsere Angebote, sowohl in der Elternarbeit als auch im Bildungsangebot für die Kinder, werden grundsätzlich nach dem Blickwinkel konzipiert, die Chancengleichheit der Kinder zu verbessern.


Im Sinne der Inklusion betreuen wir ebenfalls chronisch erkrankte Kinder mit medizinischem Versorgungsbedarf.

Inklusion bedeutet für uns, Kinder und Familien in ihrer Verschiedenheit wahrzunehmen und diese Verschiedenheit als Normalität anzusehen. Bestehende Struturen und das Alltagsgeschehen sollen so verändert werden, dass jedem Kind und jeder Familie eine Teilhabe ermöglicht wird. Wir möchten eine inklusive Lern- und Lebensumgebung schaffen, die den Grundbedürfnissen gerecht wird und dazu führt, dass sich alle Kinder zugehörig und wohl fühlen. Denn nur dann sind sie in der Lage dazu, zu lernen.

Alle Angebote im Rahmen der Inklusion werden regelmäßig geprüft.

 

Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderung

Da im Familienzentrum seit mehreren Jahrzehnten Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam betreut werden, verfügt das Personal über Wissen und  Handlungskonzepte für die Arbeit mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen. Daher war es schon immer Aufgabe des gesamten Teams, Inklusion zu leben. Das Familienzentrum verfügt über ausreichend Räumlichkeiten und Materialien, die z.B. für Therapien zur freien Verfügung stehen. Im Rahmen der Familienzentrumsarbeit wurde ein großes Netzwerk aufgebaut. Es bestehen diverse Kooperationen mit den unterschiedlichsten Therapeuten, die genutzt werden können. Von den Eltern frei gewählte Therapeuten, mit denen bisher nicht zusammengearbeitet wurde, sind selbstverständlich ebenfalls willkommen.

Eine gelingende Kooperation mit den Eltern ist uns bei jedem Kind ein Anliegen. Bei Kindern mit besonderem Betreuungsbedarf soll die Kooperation noch weiter intensiviert werden, sodass sehr regelmäßig Gespräche, ggf. mit entsprechenden Therapeuten, durchgeführt werden, um den Entwicklungsstand und den Status der Förderplanung gemeinsam zu erörtern.

Im Rahmen der Familienzentrumsarbeit bestehen diverse Beratungsangebote z.B. in Bezug auf die Erziehung oder Gesundheit des Kindes. Des Weiteren sichern regelmäßig stattfindende Angebote Spiel- und Kontakttreffen für Eltern und Kinder (z.B. Spielenachmittage, Mutter/Vater- Kind- AG, Koch – AG, Kennenlernfest und weitere Feste). 

Es bestand der Wunsch im Team, dass sich eine Kollegin zur Fachkraft für Inklusion weiterbilden lässt. Ein entsprechender Antrag wurde beim Träger gestellt und genehmigt. Zwischen Oktober 2019 und Mai 2020 nimmt eine Kollegin an dieser Weiterbildung teil. Dadurch erhoffen wir uns mehr Expertise und dass das Thema Inklusion bei allen Angelegenheiten im Blick behalten wird.

Interkulturalität

Im Familienzentrum KiKo hat die interkulturelle Öffnung seit vielen Jahren eine hohe Priorität.

Es wird das Ziel verfolgt, das interkulturelle Zusammenleben und einen respektvollen Umgang mit Menschen –unabhängig ihrer Kultur, Nationalität oder Religion– zu fördern. Die vielen verschiedenen Muttersprachen der Kinder sehen wir als Bereicherung an. Die deutsche Sprache soll ergänzend gelernt werden, ohne die Muttersprache dadurch zu unterdrücken.

Die Zusammenarbeit mit dem Haus der Kulturen und der Moschee im Ortsteil hat sich, im Hinblick auf die Erweiterung der interkulturellen Kompetenz des Teams, sehr bewährt. 

Zurzeit haben zwei pädagogische Mitarbeiterinnen einen Migrationshintergrund und können auch auf türkisch kommunizieren. Dies öffnet viele Türen in der Elternarbeit und kann besonders in der Eingewöhnung der Kinder eine gute Unterstützung sein.

Wir empfinden es als eine Bereicherung, dass wir von anderen Kulturen erfahren, gegenseitig voneinander lernen und gemeinsam Feste und Feiertage feiern. Feste werden miteinander genossen und haben einen großen Stellenwert für die Bindung der Familien verschiedener Nationalitäten untereinander.